Geldquelle YouTube: Wie die Videoplattform bares Geld bringen kann

Geldquelle YouTube: Wie die Videoplattform bares Geld bringen kannDie Videoplattform YouTube ist gerade bei der jungen Zielgruppe immer noch eines der aktivsten sozialen Netzwerke. Neben der klassischen Unterhaltung haben sich aber hier vor allem die Influencer einen Namen gemacht. Mit Vlog, Anleitungen, nützlichen Tipps und lustigen videos landen viele der hier aktiven Content-Creator mitunter Millionen Klicks pro Video. Der Grund dafür, dass die Plattform inzwischen auch in Deutschland so aktiv und so erfolgreich ist, liegt nicht zuletzt darin, dass man mit diesen Videos eine Menge Geld verdienen kann.

Aber wie klappt das mit dem Verdienst durch Videos?Wofür wird die YouTube-Plattform derzeit genutzt?Generell lässt sich sagen, dass die Nutzung von YouTube als eine professionelle Plattform für Video-Inhalte immer noch eine Seltenheit ist. Ein Großteil der Daten besteht aus Musikvideos, aus Ausschnitten von Filmen, sogenannten Memes und generellen Videos, mit denen keinerlei Gewinnabsicht verfolgt wird. Das ist in Amerika bereits anders und auch in Deutschland etabliert sich langsam der Trend, die Plattform professionell für das Online Marketing oder als Plattform für den eigenen Status als Influencer in verschiedenen Branchen zu nutzen.Unternehmen entdecken YouTube beispielsweise als eine Möglichkeit, wie sie das Content Marketing besser und mit deutlich mehr Qualität betreiben können. Unternehmensprobleme in den Video-Netzwerken sind eine tolle Möglichkeit, wie Inhalte an eine bestimmte Zielgruppe transportiert werden können.

Mit ansprechenden Anleitungen, guten Hinweisen zu bestimmten Themen und anderen hochwertigen Inhalten lässt sich so das eigene Experten-Profil schärfen und sorgt automatisch für mehr Sichtbarkeit im Netz und auch für die Teilung von Inhalten durch potentielle neue Nutzer.Der Großteil der Menschen, die derzeitExtra-Geld mit YouTube-Videos verdienen, machen dies als sogenannte Influencer. Das Spektrum an Themen ist vielfältig und vom einfachen V-Logger, der Menschen an seinem Leben teilhaben lässt, bis hin zu Nischen-Kanälen, die sich beispielsweise mit modernen Games beschäftigen, ist alles dabei. Große Verdienste werden hier aber vor allem noch durch die Mode, Reisen, Versicherungen und andere Klassiker des Internets erzielt.Wie kann man mit YouTube einen Verdienst erzeugen?Generell wird Verdienst über das sogenannte YouTube-Partnerprogramm erzeugt. Dieses sorgt dafür, dass man in die eigenen Videos verschiedene Werbeblöcke einbinden kann.

Je nach Zahl der Zuschauer und möglicher Klicks auf die Werbung wird nun ein entsprechendes Einkommen erzielt. Je mehr Zuschauer, desto höher ist die Chance, dass viel Geld mit der Erstellung und Veröffentlichung eines einzigen Videos erzielt werden kann.Natürlich spielen verschiedene Faktoren des YouTube-Algorithmus in den möglichen Verdienst hinein. Der Chat ist beispielsweise, ähnlich wie bei der Videoplattform Twitch, eine neue Möglichkeit, wie Streamer einen Umsatz erzielen können. Auch sind nicht alle Themen für die Werbung und somit die Monetarisierung durch YouTube zugelassen.

Die genauen Umstände wann ein Verdienst erzeugt werden kann und wie hoch dieser ist, kann also stark variieren. Das ist ein Grund dafür, warum viele der erfolgreichen YouTuber inzwischen auch bei Instagram oder anderen sozialen Netzwerken aktiv sind. So erhöhen sie nicht nur die Sichtbarkeit, sondern schaffen sich neue Möglichkeiten, mit denen sie Geld über das Internet verdienen können.Erfolgreich mit YouTube - was muss dabei beachtet werden?Auf dem Weg zum erfolgreichen YouTube gibt es nicht die eine Strategie. Jeder muss selbst entscheiden, welche Inhalte produziert werden sollen, wie der Umgang mit der eigenen Community funktioniert und wie stark man den eigenen Channel bewerben möchte.

Trotzdem gibt es einige wichtige Tipps, die dabei helfen können, sich selbst eine gute Präsenz in dem sozialen Netzwerk aufzubauen.

  • Inhalte: Am Ende entscheiden immer die Inhalte über den Erfolg oder Misserfolg. Dabei geht es nicht nur um die reinen Zahlen an Zuschauern. Bestimmte Nischenthemen, die vergleichsweise wenig Zuschauer anziehen, können trotzdem viel Geld über den Algorithmus von Google abwerfen, sofern sie eine kaufkräftige Zielgruppe ansprechen. Noch wichtiger als das Geld ist aber vor allem der Fakt, dass man sich mit Themen beschäftigen sollte, für die man gerne Inhalte produziert.

    Das sieht nämlich jeder Zuschauer.

  • Werbung: Werbung für den eigenen YouTube Kanal kann natürlich auf die verschiedensten Weisen gemacht werden. Heute ist der beste Tipp, dass man die eigene Präsenz im Internet auf vielen Netzwerken aufbaut und das Ziel immer ist, dass der mögliche Zuschauer am Ende auf dem YouTube Channel landet.
  • Algorithmus: Den YouTube Algorithmus zu verstehen ist ein wichtiger Schritt, mit dem selbst kleine Kanäle eine hohe Sichtbarkeit erzielen können. Hier geht es zum Beispiel um Interaktion mit dem Zuschauer, Kommentare und sogenannte Likes- und Dislikes. Wer das Prinzip hinter dem Algorithmus kennt, kann auch die anfänglich mangelnden Abos kompensieren.
Inzwischen ist YouTube auch in Deutschland ein sehr wichtiges Unternehmen und eine tolle Präsenz für Influencer.

Die Möglichkeiten für den Verdienst sind hoch und die Plattform arbeitet in den vergangenen Jahren beständig daran, den Einstieg für interessante neue Kanäle möglichst einfach zu machen. Es könnte also genau der richtige Zeitpunkt sein, um selbst mit einem tollen Konzept auf der Plattform zu starten und sich so einen Nebenverdienst zu gestalten, der vielleicht einmal zum Hauptverdienst wird.